DIY-Dienstag: Tape Türen

Bin ich die Einzige, die öfter mal das Gefühl hat, sofort - SOFORT - kreativ tätig sein zu müssen und irgendetwas in der Wohnung herumschieben, neu dekorieren oder am besten austauschen möchte? Mein armer Mann hat mich praktisch auf Knien angefleht, zumindest einen Monat mal mit dem Status quo zufrieden zu sein. Aber ganz ehrlich: Das hat nichts mit zufrieden oder nicht zu tun, ich finde unsere Wohnung so unglaublich toll, das hätte ich mir besser nicht ausdenken können. Aber gerade wenn man überwiegend am PC sitzt oder einer Arbeit nachgeht, bei der man das Endprodukt nicht physisch in der Hand hält, hat man doch manchmal den Wunsch, etwas (er)schaffen zu müssen. Und dann am besten etwas Schönes, Ästhetisches. Und wenn man dann etwas Schönes und Ästhetisches geschaffen hat, dann möchte man es doch auch behalten. Also wo bitte schön soll man also schaffend tätig sein, wenn nicht in der eigenen Wohnung?

 

Für alle, die da mit mir auf einer Linie sind, habe ich heute ein paar Ideen, wie man mit Masking Tape und ein minibisschen Zeit richtig tolle Ergebnisse erzielen kann.

 

Man nehme: Masking Tape, wahlweise schwarz oder farbig, eine Schere und eine oder mehrere Türen. Hier folgt die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Sicher auch praktisch für alle, die in einem großen Wohnblock oder in einer Reihenhaussiedlung mit vielen gleichaussehenden Türen wohnen und die eigene Tür für Kinder herausheben möchten. Oder wie gesagt für alle, die einfach SOFORT etwas Veränderung in ihrem Leben brauchen. Das Tape lässt sich übrigens rückstandlos wieder abziehen, nur für den Fall, dass die Nachbarn sich über "bauliche Veränderungen" beschweren.

 

Und noch eine weitere Idee, die ich insbesondere für Altbauten grandios finde:

 

Teile diesen Artikel

Zum letzten Artikel                                                                                         Zum nächsten Artikel

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Tessa (Samstag, 21 Mai 2016 00:22)

    Hahaha, super, das ist meine Rettung, sollte ich als Dorfkind mal in einen Unendlich-Geschosser in die Stadt ziehen müssen. So finde ich wenigstens meine Wohnung. Danke dafür und lieben Gruß von Tessa!

  • #2

    Sara (Mittwoch, 08 Juni 2016 20:13)

    Liebe Tessa, danke! Bald folgt eine weitere Tape-Idee. :)