Das weltbeste Brot

Ich bin auf dieses Rezept vor zwei Jahren im Internet gestoßen und es ist tatsächlich das weltbeste Brot-Rezept! Seit zwei Jahren machen wir praktisch wöchentlich das Brot, variieren mal mit Körnern oder Gewürzen und es ist nicht absehbar, dass wir es jemals über haben werden. Außerdem ist es superleicht zu machen und dauert, sobald man den Sauerteig mal hat, nur circa 10 Minuten tatsächliche Arbeitszeit.

 

Daher möchte ich das Rezept heute mit euch teilen! Ich werde es in zwei Abschnitte gliedern:

1a. Die Zubereitung des Sauerteig-Grundstocks

1b. Die Sauerteig-Vermehrung, sobald ihr den Grundstock einmal habt.

2. Das Backen des Brotes

und es euch am Ende nochmal als pdf zum Download einstellen.

 

Die Zubereitung des Sauerteigs

Man benötigt insgesamt 400 g Roggen(vollkorn)mehl, dazu noch Wasser. Die Zubereitung dauert 5 Tage, allerdings ist der Zeitaufwand pro Tag minimal, circa 2 Minuten.

 

Tag 1

100 g Roggenmehl

100 ml lauwarmes Wasser

Mehl und Wasser verrühren und bei Zimmertemperatur abgedeckt stehen lassen

 

Tag 2

Käffchen trinken

 

Tag 3

100 g Roggenmehl

100 ml lauwarmes Wasser

dazugeben, verrühren und abgedeckt bei Zimmertemperatur stehen lassen

 

Tag 4

diesmal 200 g Roggenmehl und

200 ml lauwarmes Wasser dazugeben, verrühren und abgedeckt bei Zimmertemperatur stehen lassen

 

Tag 5

fertig!

Alternativ: Die Vermehrung des Sauerteigs

Den Sauerteig müsst ihr nur einmal zubereiten. Bei allen folgenden Backgängen geht ihr folgendermaßen vor:

 

Ihr zwackt vom fertigen Sauerteig (siehe oben) 50 g ab, füllt ihnn eine eine Tupperdose und stellt ihn in den Kühlschrank. Dort hält er sich bis zu 3 Wochen. Wenn ihr dann soweit seid, wieder Brot backen zu wollen, dann mischt ihr zum

Sauerteig

375 g Roggen(vollkorn)mehl und

375 ml lauwarmes Wasser

lasst alles einen Tag stehen

zwackt davon wieder 50 g Sauerteig für den Kühlschrank ab und macht dann wie untenstehend weiter.

Brot Backen

Zutaten:

der Sauerteig

300 g Weizen(vollkorn)mehl

350 g Roggen(vollkorn)mehl

35 g Salz

1 Tütchen Trockenhefe (oder 20 g frische Hefe)

300 ml lauwarmes Wasser

 

Mehl, Salz und Hefe in einer Schüssel vermischen, dann Wasser und Sauerteig dazugeben. Alles mit dem Handmixer und Knethaken circa 5 Minuten kneten. Den Teig zur Mitte der Schüssel wölben, dann mit Weizenmehl bestreuen, abdecken und circa eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen. Wer den Sauerteiggeschmack möglichst intensiv haben möchte, der kann den Teig auch zwei Stunden gehen lassen.

 

Danach aus dem Teig ein Brot formen (Arbeitsfläche und Hände mit Mehl bestäuben), mit ein bisschen Mehl bestreuen und ab in den Ofen. Dort bei 200 ° Umluft im vorgeheizten Ofen circa 50 Minuten backen. Damit das Brot eine tolle Kruste bekommt und dabei innen weich wird, stellt unbedingt eine feuerfeste Form mit Wasser unten in den Ofen!

 

Tipps:

  • Bis ihr ein Gefühl dafür hat, wie lange das Brot exakt in eurem Ofen braucht, könnt ihr zwischendurch immer wieder nachsehen: Wenn ihr auf das Brot klopft und es hört sich hohl an, dann ist es fertig!
  • Für den Sauerteig, also Schritt 1, nehmen wir immer Roggenmehl. Für den Brotteig variieren wir gerne mit Roggen-, Weizen- und Dinkelmehl. Bei uns übrigens immer alles in der Vollkorn-Variante. Das Brot ist dennoch überhaupt nicht schwer.
  • Mischt Nüsse, Sonnenblumenkerne, Gewürze wie Kümmel, Anis etc. je nach Geschmack dazu.
  • Der Sauerteig hält sich im Kühlschrank bis zu 3 Wochen. Ihr könnt ihn nach einem Urlaub also ohne Probleme weiterverwenden.
Download
Sauerteig-Rezept
Microsoft Word - Die Zubereitung des Sau
Adobe Acrobat Dokument 812.7 KB

 

Teile dieses Rezept

Zum letzten Artikel                                                                                         Zum nächsten Artikel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0