DIY: Recycle deine Statement-Ketten

aufgetrennte Kette mit Holzperlen

Wer von uns hat nicht eine dieser alten Ketten zuhause rumliegen? Wenn man ganz korrekt ist, dann meine ich die Generation vor den jetzigen Statement Ketten. Für alle Männer, die mitlesen: Unter Statement-Ketten versteht man diese riesigen Dinger aus Edelmetall-Imitaten, deren einziger Zweck es ist aufzufallen. Ok, vielleicht auch schön zu sein, aber das liegt definiv im Auge des Betrachters. Ich finde sie jedenfalls nicht schön. Aber vielleicht bin ich da auch einfach zu alt für, ich falle mittlerweile eher in die klassisch-elegant Ära. Um aber zurückzukommen zum Thema des Posts: Vor zehn Jahren war ich noch nicht auf dem klassisch-elegant Trip, weswegen ich die ältere Generation Ketten zu hauf zuhause rumliegen habe: Auf Lederschnüren aufgereihte Holz- und Plastikperlen. Kann man nicht schöner beschreiben.

Und was also tun mit diesen alten Ketten: Wegschmeißen ist nicht, denn sie sind ja noch gut und haben mal Geld gekostet. Den Flüchtlingen andrehen wie die praktischen und nie getragenen Winterboots ist auch nicht, denn was sollen die mit Modeschmuck anfangen. Und aufheben für die eigenen Enkel ist zwar eine schöne, aber auch eine belastende Vorstellung. Wenn ich die Dinger jetzt schon loswerden will, wie soll ich sie noch die nächsten 40 Jahre ertragen?

 

Daher also der heutige Post, der mehr eine Idee als Anleitung sein will. Denn so furchtbar kompliziert ist das Ganze nicht. Daher kommt die "Anleitung" auch einfach in Form einer Bildergalerie, ohne Worte. 

Falls ihr das letzte Bild interessant fandet mit dem Schlüsselbrett: Ein DIY für den Wandorganizer neben der Eingangstür mit Spiegel, Postablage und Schlüsselbrett folgt demnächst.

Teile diesen Artikel

Zum letzten Artikel                                                                                     Zum nächsten Artikel

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0