Berlintipp: Besuch im Tierpark

Berlintipp: Besuch im Tierpark (Zoo)

Am Sonntag waren wir im Tierpark. Trotz angekündigter 50%iger Regenwahrscheinlichkeit haben wir es gewagt und wurden belohnt: Ein wirklich traumhaftes Gelände!

 

Der Berliner Zoo ist ja schon schön, aber mir hat der Tierpark, der jwd im Osten liegt, tatsächlich noch besser gefallen. Total weitläufig, eher als Parkanlage geplant, mit Schloss, Bächlein und ganz ganz viel Platz. Leider noch nicht für alle Tiere, obwohl der neue Zoodirektor schon einige Verbesserungen vornehmen hat lassen, aber zumindest schonmal für die meisten. Den Zebras auf dem Bild oben schien es auf jeden Fall recht gut zu gehen. Auch für die Besucher ist es total angenehm, denn weder staut es sich vor den Kassen, noch tritt man sich im Tierpark selber auf die Zehen, denn alles verläuft sich ganz gut.

 

Und natürlich kommen hier einfach nicht so viele Leute her wie in den Zoo. Irgendwie hat man den Tierpark nicht so auf dem Schirm,.. Zu Unrecht!

Berlintipp: Besuch im Tierpark (Zoo)

Wir haben auch gar nicht so lange hingebraucht aus Mitte: 30 Minuten mit dem Rad. Den Kinderwagen hatten wir zusammengeklappt auf den Gepäckträger geschnallt, was auch gut funktioniert hat. Darüber werde ich aber ein andermal noch genauer schreiben, weil ich unseren Buggy wirklich aus vollem Herzen empfehlen kann - der beste der Welt!

 

Als wir dann ankamen, haben wir gemerkt, dass wir ihn gar nicht hätten mitnehmen müssen. Denn man kann sich für seine Kinder und Sachen hübsche Bollerwägen aus Holz leihen, in denen man die Kinder ziehen kann und in denen sie auch Mittagsschlaf machen können.

 

Das mit dem Mittagsschlaf hat bei uns nicht funktioniert, dafür war alles viel zu aufregend. Eingeschlafen ist Aaron dann auf dem Nachhauseweg erst um 17.00 Uhr (im Kindersitz) und erst am nächsten Morgen um 6.00 Uhr wieder aufgewacht. :)

Berlintipp: Besuch im Tierpark (Zoo)

Die Elefanten haben den Besuchern ein ganz schönes Spektakel geboten! Ich sage bloß: Nein, dieser Elefant hat nicht 5 Beine. Auch die Kinder waren ganz beeindruckt. Unsere (wir haben uns noch mit Freunden und ihren Kindern getroffen) waren noch zu klein, aber um uns herum haben wir lauter zarte Kinderstimmen gehört, die sich über den Riesenpenis der Elefanten unterhalten haben. Sehr lustig und auch irgendwie sehr schön, dass da eine so unverklemmte Generation heranwächst.

Berlintipp: Besuch im Tierpark (Zoo)

Lustigerweise war der ganze Ausflug aber eher was für uns Erwachsene: So schön, mal rauszukommen aus der Stadt und einen Tag lang andere Eindrücke zu haben. Gerade wenn man sich mit Freunden trifft und einfach einen entspannten Tag ohne Stress oder großes Programm genießt. Wenn man es zu einer der kommentierten Fütterungen schafft: gut. Wenn nicht: Auch kein Problem.

 

Für die Kinder, gerade für die unter 3-jährigen, waren die exotischen Tiere allerdings irgendwie uninteressant. Aaron fand vor allem die Enten im Teich und die Hunde, die überall rumliefen, faszinierend. "Wau-wau" und "Qua-qua".

 

Von den eigentlichen Zootieren fand er die Tiger toll und hat sie ganz lange beobachtet - ich glaube, weil sie einfach große Katzen sind. Und die Lamas - weil er sie für Pferde hielt. Für so kleine Kinder ist einfach das bekannte viel interessanter als etwas allzu unbekanntes.

Berlintipp: Tierpark (Zoo)

Hier beobachtet Aaron die Tiger ganz fasziniert. Es war aber auch sehr lustig, wie sie versucht haben, auf den Riesenball im Wasser zu klettern und immer wieder zurückgeplatscht sind.

 

Ich hatte ja geschrieben, dass ich darauf gespannt bin, wie Aaron auf Giraffen reagiert. Tja: Total uninteressiert. Ich glaube, sie waren einfach so groß, dass er sie nicht mehr als Tiere wahrgenommen hat. Dagegen fand er die halb so großen Bronzestatuen der Giraffen ganz toll. Kinder...

 

Alles in allem war es ein toller Tag und ich kann den Tierpark als Ausflugsort nur empfehlen. Es gibt viele kleine Ecken, an denen man sich einfach hinsetzen und ausruhen kann. Vor einigen Gehegen auch ganz tolle Liegen aus Holz. Leider haben wir das nicht oft genug genutzt. Wir waren so krass müde am Ende! Aber auch sehr zufrieden :)

PS: Der Artikel sollte jetzt kein Plädoyer für die Institution "Zoo" an sich sein. Das ist ein komplexes Thema und sicher haben es die meisten Tiere in Freiheit besser. Da ich aber nunmal nicht moralisch perfekt bin, haben wir diesen Ausflug gemacht und ihn auch genossen. Und wahrscheinlich werden wir das jetzt jedes Jahr einmal machen.

 

(Photos und Copyright by Christian Schön)

Teile diesen Artikel

Zum letzten Artikel                                                                                 Zum nächsten Artikel

 Das könnte dir auch gefallen:



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bettie vom Frühen Vogerl (Donnerstag, 07 Juli 2016 11:34)

    War schon so lange nicht mehr, wird mal wieder Zeit.

    Danke fürs Erinnern.

    Lieben Gruß
    Bettie