Meine Woche in Bildern: 12. August

Meine Woche: 12. August

Eine Serie, die von Anna Luz de Léon von Berlinmittemom gestartet wurde.

 

Jetzt sind wir zwar wieder zurück in Berlin, die letzte Woche haben wir aber immer noch im Urlaub in Bayern verbracht. So schön. Ich könnte zwar wirklich nicht dauerhaft auf dem Land leben - jeder Mensch ist ja zum Glück unterschiedlich - und freue mich so sehr, wieder in meinem geliebten Berlin zu sein, aber gerade als Großstadtmensch hat die viele Natur, die Ruhe, die gute Luft und einfach das Landleben soooooo gut getan!

 

Mein Lieblingsmoment mit Kind war diese Woche daher einer unserer Spaziergänge über die Wiesen. So schön und entspannend. Die Luft ist zwar nicht immer tippitoppi (ich sage nur Schweinemist auf den Wiesen), aber es war trotzdem traumhaft. :)

 

Meine Woche: 12. August

Gelesen habe ich wieder ein Buch von Charlotte Link: Der Beobachter. Im Gegensatz zum Buch der letzten Woche, das in den 90ern geschrieben wurde und trotz spannender Story einfach eine etwas rückständige Sprache hatte, war dieses Buch wirklich von vorne bis hinten spannend. Und ich wurde auch nicht durch unzeitgemäßes aus der Bahn geworfen, von wegen "das sagt man doch heute nicht mehr" und "wieso haben sie denn kein Handy?". Ich kann es als Urlaubslektüre also wirklich empfehlen!

 

Lieblingsessen der Woche

Meine Woche: 12. August
Foto by Christian Schön

Lustig, wie das Essen klein und eher wie ein Nachtisch aussieht. Das liegt aber nur daran, dass das ein riesiger Teller warn, denn in Wirklichkeit waren es 3 große Spinatknödel in brauner Butter und mit Rukola und Parmesan. Sehr lecker. Und sehr sättigend. So haben wir uns vor unserer Fahrt zurück nach Berlin noch einmal gestärkt und dann ging es los.

 

Wir sind übrigens mit einem Mietwagen über Nacht gefahren, damit Aaron schlafen konnte und wir möglichst entspannt die lange Strecke und die vielen Stunden verbringen würden. Wir dachten da an leckere Snacks, ein Hörspiel und dazu entspannte Gespräche, während das Kind hinten friedlich schläft. Das hat ehrlich gesagt so semi-optimal funktioniert. Im großen und ganzen zwar ganz gut und wir würden es wieder so machen, aber Aaron ist doch immer wieder mal aufgewacht, war irritiert wegen der Umgebung und der Abend/die Nacht war dann doch nicht so date-haft, wie wir sie uns erhofft hatten.

 

Und Mann, waren wir am nächsten Tag müde. Denn wir waren erst gegen 3 Uhr im Bett und Aaron war dann halt doch wieder gegen 7 Uhr wach (wie immer). Aber trotzdem wie gesagt, eine gute Option, um mit Kind eine so lange Strecke zu machen. Auf der Hinfahrt waren wir tagsüber und mit dem Zug unterwegs, und das war schon auch recht anstrengend. Aber dafür auch billiger. Denn so ein Mietwagen mit anderer Rückgabe- als Abholstation, dazu Zweitfahrer, Kindersitz und superviele Zusatzkilometer (Sixt hat nur noch 400 Kilometer inklusive und lässt sich alle weitere teuer bezahlen), dazu auch noch Benzin, ist wirklich ins Geld gegangen. Dafür hatten wir aber einen 1er BMW, Sportedition, und der Fahrspaß hat das ganze wirklich wieder wettgemacht! Wie das Auto praktisch auf der Fahrbahn geklebt ist und man die Geschwindigkeit auch in den Kurven praktisch nicht gemerkt hat, war toll!

 

Mein Lieblingsmoment ohne Kind war eine Fahrradtour mit zig-Kilometern über Berg und Tal. Es hat wirklich unglaublich gut getan, mal wieder so richtig sportlich tätig zu sein. Auch wenn ich mich viel fertiger gefühlt habe, als ich hier aussehe. Vor allem war es etwas frustrierend, von Rentner auf ihren E-Bikes und in Hemd und Pollunder bergauf überholt zu werden, aber was soll's. Schön war es trotzdem und ich habe festgestellt, dass ich zwar in Schwangerschaft und in der ersten Zeit mit Kind körperlich voll ausgelastet war, jetzt aber dringend wieder Sport brauche. Ein paar Tage nach der Radtour war ich dann auch 1 Stunde Joggen und es war toll! Die ersten 20 Minuten hatte ich zwar dauernd Seitenstechen und bin immer wieder gegangen statt gelaufen. Aber gerade als ich umdrehen wollte, fing es an wirklich gut zu werden und ich bin doch die ganze Runde gelaufen.

 

Lieblingsinspiration

Meine Woche: 12. August
Foto by Christian Schön

Hm, was wähle ich diese Woche als Lieblingsinspiration? Ich glaube, dass ich das obige Foto wähle, weil ich gemerkt habe, wie ich doch als Ausgleich zur Stadt auch mehr ins Grüne fahren möchte. Weniger Lärm, weniger Autos und auch einfach andere entspanntere Eindrücke für Aaron. Aber erst einmal geht es über meinen Geburtstag mal wieder raus aus Berlin, nach Mecklenburg-Vorpommern. Ich habe ein echt tolles Hotel gefunden, das ich euch dann - wenn es in echt genauso schön ist wie auf der Webseite - vorstellen werde!

 

Euch ein tolles Wochenende und möglichst gutes Wetter! Hier in Berlin ist es irgendwie schon fast herbstlich....

 

Teile diesen Artikel

Zum letzten Artikel                                                                                   Zum nächsten Artikel

 Das könnte dir auch gefallen:



Kommentar schreiben

Kommentare: 0