Rechts vor Links oder: Der Klügere gibt nach!

Rechts vor Links oder: Der Klügere gibt nach

Letzte Woche war ich seit langem mal wieder im Prenzlauer Berg unterwegs. Natürlich war ich viel zu spät von der Arbeit losgekommen und irrte - gut durchgeschüttelt - mit meinem Rad durch die kleinen Kopfsteinpflasterstraßen, als auf einmal ein Auto langsam hinter mir herfuhr, ganz nah an mir dran, mich irritierender Weise aber nicht überholte.

 

Eigentlich wollte ich nach links abbiegen, traute mich das aber unter diesen Umständen nicht recht. Was, wenn der Fahrer erst zu blöd wäre, mich zu überholen, und es dann aber in genau dem Moment versuchen würde, wenn ich vor ihm über die Straße bog? Und während ich noch überlegte, was das alles soll, zog er auf einmal doch mit mir gleichauf, ließ das Fenster runter und sagte: "Wenn man schon "Rechts vor Links" nicht kennt, sollte man wenigstens einen Helm tragen. Das könnte sonst gefährlich fürs hübsche Köpfchen werden."

 

Nach 10 Jahren Großstadterfahrung bin ich in solchen Situationen zum Glück reflexhaft in der Lage, in genervt-gelangweiltem Ton "Hau einfach ab!" zu sagen. Als ich dann aber im Café saß und auf meine Verabredung wartete, wurde ich doch noch wütend. Und irgendwie habe ich mich auch verunsichert gefühlt. Nicht wegen des Chauvi-Kommentars, da stehe ich drüber. Aber mir ist aufgefallen, dass ich tatsächlich nicht weiß, was Rechts vor Links wirklich bedeutet!

 

Aus den Fahrstunden hatte ich nur eine verschwommene Erinnerung, dass es irgendetwas mit 30er Zonen zu tun hat. Aber das war auch schon alles. Ich war also vor allem deswegen so wütend, weil der Assi Recht hatte! Aber gemäß dem Motto "Der Klügere gibt nach", habe ich die Wut verrauchen lassen, mein Handy gezogen und mich fortgebildet.

 

Falls es euch mit "Rechts vor Links" so geht wie mir, habe ich hier einen kurzen Überblick für euch. Denn wie mir aufgefallen ist, ist das doch essentielles Wissen für alle, die sich auf zwei oder vier Rädern durch den Straßenverkehr bewegen.

 

Rechts vor Links

Grob gesagt, ist das Ganze sehr einfach, aber ganz anders, als ich es in Erinnerung hatte: Rechts vor Links gilt eigentlich fast immer. Fast immer!!!

 

Es sei denn, der Verkehr wird ausdrücklich durch Ampeln, Vorfahrtsschilder oder sonstige Verkehrsschilder geregelt, gilt in Wohngebieten immer Rechts vor Links. Selbst im Kreisverkehr gilt nicht automatisch Vorfahrt! (Obwohl die dann meistens doch durch entsprechende Verkehrsschilder geregelt ist.) Ausnahmen davon sind Linksabbieger und Autos, die aus Grundstücken oder verkehrsberuhigten Bereichen auf die Straße fahren wollen.

 

Da kiekste, wa? Beziehungsweise hoffentlich nicht und ihr seid nicht alle wie ich in den letzten Jahren in Kamikaze-Mission durch die Stadt gefahren.

Falls aber doch, dann seht euch bitte eines besseren belehrt.

 

Nur zu dem Thema Helm, dazu möchte ich jetzt lieber nichts sagen. Auch wenn mein Sohn seinen immer ganz brav aufsetzt und mich dann fragt, wo meiner ist...

 

Teile diesen Artikel

Zum letzten Artikel                                                                                 Zum nächsten Artikel

 Das könnte dir auch gefallen:



Kommentar schreiben

Kommentare: 0