Meine Woche in Bildern: 21. Oktober

Meine Woche in Bildern: 21. Oktober

Eine Serie, die von Anna Luz de Léon von Berlinmittemom gestartet wurde.

 

 

Aaron hat gerade die Matrjoschkas, die ich noch aus meiner Zeit in Moskau habe, für sich entdeckt. Ineinander-Stapeln, Aufeinander-Balancieren und zum Glück eine super ruhige Tätigkeit, bei der ich gut trotz Kranksein mithalten kann. Das ist auch mein Lieblingsmoment mit Kind diese Woche. Denn ich war in Moskau nicht immer glücklich (für mich hat Moskau zwar auch positive Seiten, aber alles in allem eine starke Ähnlichkeit zum Film Metropolis). Und es war schön zu sehen, um wieviel glücklicher ich jetzt bin, und die Erinnerungen an Moskau in dieses bessere Jetzt zu integrieren. Habe ich das zu kompliziert ausgedrückt oder versteht ihr, was ich meine?

 

TOMORROW! #TheGoodWife

Ein von The Good Wife (@thegoodwife_cbs) gepostetes Foto am

 

Seit die Temperatur hier Ende September von angenehmen 20ern auf unangenehme feuchte Herbstgrade gefallen ist, bin ich durchgehend krank gewesen. Zufall? Ich glaube nicht. Diese Woche waren es zur Abwechslung mal Pneumokokken. Gemütlich ins Bett gekuschelt und mit Schmerzmittel vollgepumpt, habe ich aber nicht gelesen, sondern genetflixt. Und zwar: Good Wife. Die Serie ist wirklich gut. Zwar nicht ganz so gut wie Call the Midwife, aber da ich ja schon einige Wochen im Bett liege, habe ich da schon alle Staffeln durch. Good Wife ist eine Serie über eine Hausfrau und Mutter, die, nachdem ihr Ehemann aufgrund eines Korrputions- und Sexskandals seinen Job verliert und ins Gefängnis wandert, wieder anfängt als Anwältin zu arbeiten. Natürlich ist sie brilliant und supergutaussehend und dazu noch ein ehrenwerter Gutmensch, aber die Serie ist trotzdem interessant und spannend. Alicia Florrick, the "good wife", ist zwar der Mittelpunkt der Serie, aber es gibt viele gut ausgearbeitete Charaktere, die alle ebenfalls wichtige Rollen und Entwicklungen haben und nicht nur Komparsen für die Hauptfigur darstellen. Interessante Fälle, die vor Gericht enden, dazu die Dynamik zwischen den Hauptfiguren - eine Serie, die ich empfehlen kann! (Die erste Staffel ist 7 Jahre alt, also vermutlich für die meisten jetzt kein Geheimtipp mehr.)

 

Meine Woche in Bildern: 21. Oktober

 

Bekocht wurde ich wie immer von meinem Mann, der zu meinen Glück gerne und gut kocht. Ich koche zwar auch gut, aber nicht so gerne. Und vor allem habe ich eher den minimalistischen Ansatz beim Kochen: Ich schaue, welche Zutaten ich benötige, um etwas leckeres zu kochen. Und genau die nehme ich dann auch. Mein Mann aber überlegt sich, wie viele Zutaten er irgendwie unterbringen kann - im Zweifel dann von allem, was wir im Kühlschrank haben. So kommen dann einfach spannendere Gerichte raus. Mein Lieblingsessen der Woche: Nudeln mit frittiertem Tofu, Pak Choi, eingelegtem Ingwer, Paprika und Erbsen. Sehr lecker!

 

Meine Woche in Bildern: 21. Oktober

 

Fast schon peinlich, wie unspannend mein Leben gerade ist. Aber tatsächlich war mein Lieblingsmoment für mich diese Woche einfach im Bett zu liegen, Netflix zu schauen, leckeren Tee zu trinken und zwischendurch gelegentlich auf meinem neuen MacBook Air zu tippen. So eine kleine Schönheit!

 

Ohne viele Worte, inspirierend fand ich diese Woche diese Zeichnung:

🙌🙌🙌🙌

Ein von Margo Mars (@margomars) gepostetes Foto am

Teile diesen Artikel

Zum letzten Artikel                                                                    Zum nächsten Artikel

 Das könnte dir auch gefallen:



Kommentar schreiben

Kommentare: 0